Sie profitieren. Mit Sicherheit. Seit 75 Jahren.

Individuell. Schnell. Gründlich. Zertifiziert.


Eine Sicherung mit speziellem Ausschaltverhalten zu konzipieren - das ist nur zum Teil berechenbar. Viele Einflussgrößen müssen im kontrolliert ablaufenden Experiment eingestellt werden. Wer wie SIBA Sicherungen für jeden Anwendungsbereich bereitstellen will, kommt um ein eigenes Entwicklungs-Labor ebensowenig herum wie um die Zusammenarbeit mit hochkarätigen Prüfstellen.

Praxisnahe Forschung und Entwicklung

©istock - kr7ysztof
©istock - kr7ysztof

Unsere Forschungs-und Entwicklungsabteilung mit ihren Ingenieuren ist eng mit der Produktion verzahnt. So schaffen wir es einerseits, auch in optimierter Serienproduktion die hohe Qualität zu sichern, für die wir stehen. So gelingt es uns andererseits, regelmäßig neue Produkte zu entwickeln, um auch in Zukunft Ihren Anforderungen gerecht zu werden. Wie etwa mit der UR-Produktreihe, die dank schnellster Abschaltzeiten teure Leistungshalbleiter schützt.

Alle wichtigen Standards

©Fotolla-ArtemSam
©Fotolla-ArtemSam

Wir bauen Sicherungen nach allen wichtigen nationalen und internationalen Normen und Standards: ob nach IEC, EN, VDE, DIN oder UL. Ob Sicherungen für die britischen Eisenbahnen oder für den deutschen Schiffbau – wir kennen nahezu alle Anforderungen in der Welt der Sicherungen. Und wenn wir etwas nicht im Sortiment haben, fertigen wir Ihnen Ihre Sicherung auch nach Maß. Schon bei der Planung können Sie unser Know-how zu Rate ziehen, damit Sie von Überraschungen verschont bleiben. Unsere Prozesse überwachen wir mit einem zertifizierten Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001. Download hier.

Forschung für die Zukunft der Batterie-Sicherungen

Batterieanlagen und Gleichstrom-Versorgung werden immer wichtiger, eine neue Norm für die dazu passenden Sicherungen steht kurz vor der Veröffentlichung. SIBA arbeitet aber schon jetzt mit der TU Dresden daran, dass Sicherungen für diese Anwendungen noch mehr leisten können als der Standard fordert.
Weiterlesen

Projekt für angehende Techniker:
Teilezuführung neu konzipiert

Für die Teilezuführung zu einer Presse war eine neue Maschine nötig, die die Stanzteile automatisch lagegerecht weitergibt. SIBA fand drei angehende Mechatronik-Techniker, die die Aufgabe als Abschlussprojekt gekonnt lösten. Sie bekamen beste Noten - und SIBA eine passende Pilotanlage.
Mehr lesen …

Innovation und Kompetenz

Ausgefallene Produktanforderung, Detailfrage zum Einsatz, qualifizierte Beratung vonnöten? Unsere Ingenieure helfen Ihnen weiter.

Sie haben Fragen?

zurück